BILD DES MONATS
 
BILD DES MONATS
Will Sohl (1906 - 1969), Pflanze auf Fensterbrett, Blatt Nummer 4 aus dem Eisenbahnbuch (1952)
Ganzes Bild anzeigen

Bildbeschreibung

Titel:
Pflanze auf Fensterbrett, Blatt Nummer 4 aus dem Eisenbahnbuch
Year:
1952
Technik:
Aquarell auf Papier
Maße:
42,5 x 28,4 cm
Besitzer:

Schon bei derÜbergabe des Nachlasses von Will Sohl war den Künstlernachlässen Mannheim klar, dass wir hier einen echten Schatz in den Händen halten: Will SohlsKünstlerbücher.

Es sind umdie 30 Exemplare in unterschiedlichsten Stilen und Formaten, die wie einQuerschnitt durch sein Schaffen gelten können. Viele sind Ruth Sohl zugeeignet,fast immer am Ende des Jahres als eine Art Bestandsaufnahme gearbeitet und ihr zu Weihnachten geschenkt. Sie wurden teilweise sehr aufwendig gestaltet, vor allem was den Einband angeht.

Es scheint so, als wollte Sohl sich zum Ende eines jeden Jahres Rechenschaft über sein künstlerisches Tun ablegen: Sehr komprimiert und konzentriert, zumeist auf 14 Blättern sind diese Bücher gearbeitet.Wie künstlerische Bilanzen für sich selbst: Was ihm gelungen war, was ererreicht hatte in diesem Jahr, was nicht, gekoppelt an seine Briefe, die er immer schrieb von allen Reisen.

Eisenbahnbuch, 1952

1952 schuf Will Sohl ein Künstlerbuch mit dem Titel "Eisenbahnbuch." Deutlich sieht man hier die Veränderungen der Zeit, die auch in der Kunst Einzug hielten: Alles geht jetzt schneller, die Menschen im Zug sind zwar noch leicht hohläugig, aber ganz offensichtlich im Arbeitsmodus. Sohl findet völlig neueWege der Bildgestaltung: Er schichtet Köpfe von Männern, Frauen, Zugpersonal und Arbeitern sehr interessant in- und aneinander, immer gekoppelt mit dem Bahngeschehen.

Etwa sieht man immer wieder Signale, Weichen oder die Stangen,die die Räder bewegen, verbunden mit Brücken und Bahnsteigen. Sohl wechselt die Perspektiven Richtung Simultaneität: Bislang ordnete er seine Werke in der Einheit von Zeit, Ort und Raum an (außer bei märchenhaften Szenen), jetzt führter mit dieser Veränderung der Zeitebenen diese neue Periode der Bundesrepubliksehr sinnfällig vor Augen.

Auch farblichfindet er neue Ausdrucksformen: Wenn etwa Brückenelemente in Blau und  Rot sich kreuzen, wenn die Grundfarben Hochkonjunktur haben, aber auch ein wunderbares Stillleben aus leichtverdorrter Pflanze vor spiegelnder Scheibe in zarten Rosa-, Türkis- und Gelbtönen möglich ist, dann spürt der Betrachter die sichere Hand des experimentierenden Aquarellisten.

 Susanne Kaeppele

Die Künstlerbücher von Will Sohl sind der Ausgangspunkt der Ausstellung"Artists' Books Reloaded" in Port25 - Raum für Gegenwartskunst Mannheim vom 23.Juni bis 26. August 2018. In einer gemeinsamen Ausstellung werden neueste künstlerische Arbeiten von fünf Künstlerinnen und Künstlern präsentiert, die sich mit Sohls Künstlerbüchern auseinandergesetzt haben – auch das Eisenbahnbuch von 1952 ist dabei.

 

 

WERKVERZEICHNIS-SUCHE